START
INHALT
GÄSTEBUCH
LINKS
IMPRESSUM
800x600
DB2348_Impulstrb
DB2444 NugasKgl
DB2564 SolarSyst
RZ2567 SolarSyst
DB2568 SolarSyst
RZ2571 Vario1000
DB2572 Vario1000
RZ2579 Jaranoc
CC2014 TARA-II
RZ2763 TARA-VIII
DB2772 TARA-VIII
SOL079 TARA-VIII
RZ2819 TARA-X-T
DB2820 TARA-X-T
Nachfolgende Risszeichnung wurde für PERRY RHODAN angefertigt und ist im PERRY RHODAN-Heft 2819 der Erstauflage erschienen.

Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkungen sind nur auf die Originalquelle zulässig.

»Abdruck« auf dieser Website mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG.






Terranisches Kampf-Esemble
TARA-X-T (TXT)


Allgemeines:

Abmessungen Zentralsegment: Grundkörper 13,00 m Durchmesser und 6,50 m Höhe, mit allen Anbauten (Zustand geschlossen/eingefahren) 7,30 m Höhe.
Abmessungen Standard-Peripherie-II/III-Ring: ca. 20,028 m Durchmesser und 11,70 m Höhe

Legende:

01. Daellian-Meiler Typ 2 (DM2) 6,25m Höhe und Durchmesser (2 Stück)
02. 1200mm-Sphärotraf-Kugel-Pufferspeicher (4x5 Stück), als Raummine gravomechanisch ausgeworfen max. 170 Megatonnen Vergleichs-TNT
03. Primäre Brennstoff-Gruppe (1 Stück). Die interne Argon-Komprimat-Eindämmungsvorrichtung stellt die Brennstoffversorgung beider DM2 für 68 Tage sicher
04. Sekundäre Brennstoff-Gruppen (1 Stück pro DM2), Prallfeldverdichter mit 500-bar-Drucktank, unter Terranorm-Atmosphäre Ladezeit 10 Minuten, Inhalt 24,74 kg, Versorgungsdauer 41 min. Belegen je eine Moduleinsatzbucht
05. HHe-Kickstarter (4 Stück), TARA-VIII-Kugelreaktoren mt einer Gesamtleistung von 9,6 MW können nach einer Sphärotraf-Tiefentladung in rund 2 Stunden die erforderlichen Systeme in Bereitschaft bringen und den Startimpuls für einen DM2 erzeugen
06. Inerter, bestehend aus Strukturfeldprojektor (1 Stück), Strukturfeldgeneratoren (4 Stück) und Boostern (12 Stck)
07. Gravomechanische Antriebsblöcke (4 Stück), Prall- und Antigravfelder in Bodennähe, Gravopuls im Atmosphärenflug max. 500 km/h und 20 km Gipfelhöhe, Gravotron mit max. Beschleunigung von 200 km/s2
08. Hawk-III-Konverter (4 Stück) mit integrierten Conchal-Modul und DeBeerschem Kompritormlader, Reichweite je Konverter 15.000 Lj, Standard-FTL 500.000, max. FTL 1.500.000, Etappenweite max. 700 Lj
09. Kombi-Generator/Projektoreinheiten (4 Stück) zum Aufbau von Prall- und HÜ-Schirm, optischen Deflektor und Antiortungsfeld
10. Computer-Kernel (2 Stück), je Panzerzylinder acht reprogrammierte TARA-VIII-UH-Positronikmodule.
11. Moduleinsatzbuchten (12 Stück), Missions abhängig bestückbar.
12. TARA-VIII-UH-Ortungsköpfe (12 Stück) mit primären Audio-Visuellen Sensoren und Nahbereichs-Ortungssystemen.
13. Traktorstrahl-Emitter (12 Stück).
14. Geschütz-Pods (16 Stück), beinhalten jeweils die Offensiv-Waffensysteme eines TARA-VIII-UH.
15. Externe 500-Liter-Stauräume (8 Stück).
16. Adapterflansche (2 Stück), um 360° drehbar mit Interconnect-Kontaktflächen und Adhäsions-Haftpods.
17. Peripherie-II-Konglomerate (12.000 Stück), multifunktionelle Kleinmodule von 500mm Kantenlänge, bestehend aus einem Kern umgeben von 110 Kleindronen. 308 weitere Kleindronen dienen der Zentraleinheit bei Bedarf als Sensorenschwarm.
18. Peripherie-III-Einheiten (72 Stück), TARA-VIII-UH-Kampfroboter mit modifizierter Rückenplatte mit zusätzlichen Interconnect-Kontaktflächen.
19. Ferninduktoren (104 Stück) zur kabellosen Energieaufladung der Peripherie-II-Konglomerate.


© Holger Logemann
Die Homepage der PERRY RHODAN-Risszeichner: www.rz-journal.de